Kanaldüker von RIKI verbessert Hochwasserschutz in Böblingen

Ein nicht alltägliches Sonderbauteil aus dem Hause RIKI wurde vor kurzem in Böblingen eingebaut. Um den Hochwasserschutz zu verbessern sollte hier ein bisher verdoltes Gewässer wieder offengelegt werden.

Hindernis hierbei war jedoch ein bestehender Kanal mit einer Nennweite DN 1400 mm, welcher gequert werden musste. Für diese Aufgabenstellung konstruierten die Kisslegger Spezialisten einen speziellen Kanaldüker, welcher in den bestehenden Kanal eingebaut wurde.

Die Abmessungen des Bauteils waren beeindruckend: Länge 10,50 m – Breite 2,90 m und ein Gewicht von fast 50 Tonnen waren eine echte Herausforderung für Ingenieure, Produktion, Logistik und die ausführende Baufirma Gottlob Brodbeck  GmbH & Co. KG aus Metzingen.

Für die Montage kam aufgrund der beengten Verhältnisse ein 500-Tonnen-Autokran zum Einsatz, welcher das überdimensionale Fertigteil in nur 30 Minuten an den vorgesehenen Platz versetzte.

Alle Beteiligten waren begeistert vom reibungslosen Ablauf und der hohen Genauigkeit, mit der auch derart große Fertigteile bei RIKI in Kisslegg hergestellt werden können.